World Games in Los Angeles, USA: 173 Medaillen für Indien

0

Die World Games wurden im Jahre 1968 durch Eunice Kennedy Shriver – der Schwester des früheren US-Präsidenten John F. Kennedy – für Athleten mit geistigen Behinderungen ins Leben gerufen. Die ersten olympischen Spiele fanden damals in Chicago statt und zogen etwa 1.000 Athleten aus den Vereinigten Staaten sowie Kanada an. In diesem Jahr 2015 diente das Kolosseum von Los Angeles als Austragungsort – mehr als 160 Länder schickten rund 6.500 Athleten mit geistigen Behinderungen nach Kalifornien, darunter auch Indien.

Gewichtheben, Fußball, Golf, Rollschuhsport – die Wettkämpfe waren abwechslungsreich und anspruchsvoll. 275 indische Athleten kämpften in 14 Disziplinen um die begehrten ersten Plätze. Und das mit großem Erfolg:

✔ 47x Gold
✔ 54x Silber
✔ 72x Bronze

➨ 173 Medaillen gingen bei den World Games 2015 nach Indien!

Die Sieger der World Games von Los Angeles

Zu den stolzen Goldmedaillen-Gewinnern zählt auch der 14-jährige Ranveer Singh Saini, der mit zwei Jahren an Autismus erkrankte und sich mit neun Jahren für Golf als therapeutische Maßnahme entschied. Die Indische Golf-Union unterstützte Ranveers Leidenschaft für diesen Sport und stellte ihm einen Coach sowie die notwendigen Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung. Erst vor zwei Jahren machte Ranveer Singh Saini sich einen Namen als erster indischer Golfer, der zwei Goldmedaillen bei den Asia Pacific World Games gewann.

Zehn der Athleten aus dem indischen Team kommen aus dem regierungsgeführten Asha Kiran Heim. Unter ihnen die 17-jährige Phoolan Devi, die eine Gold- und drei Bronzemedaillen im Gewichtheben nach Indien holte. Mit 16 Jahren wurde sie auf die Straßen Delhis verbannt und schließlich durch die dortige Polizei in die Verantwortung des Heimes übergeben. Rajvir Singh, der Sohn eines Gelegenheitsarbeiters aus dem Pandschab, gewann zwei Goldmedaillen im Radsport. Kushal Resam aus Goa erkämpfte sich zwei Gold- und eine Bronzeplatzierung im Rollerskating.

Premierminister Narendra Modi voll des Lobes

Auch der indische Premierminister Narendra Modi gratuliert dem indischen Team: „Die Leistungen des indischen Aufgebotes bei den World Games von Los Angeles sind hocherfreulich. Die Athleten sind Indiens Stolz!“

Und das ist keineswegs übertrieben, immerhin sagt man Indien im Allgemeinen doch einen eher stiefmütterlichen Umgang mit geistig behinderten Menschen nach. Mit diesem Medaillenregen rangiert das indische Team nun hinter den USA und China auf Platz 3 der Erfolgsliste – und erhält die Aufmerksamkeit, die es verdient!

[Bildmaterial von: unbekannt, U.S. Air Force; VIRIN: DD-SC-85-08929. Lizenziert unter Public Domain via Wikimedia Commons.]
Share.